· 

Die 10 häufigsten Fragen zum Thema Abnehmen/Fettreduktion

Heute möchte ich euch Antworten auf alle Fragen geben, die  mit dem Thema Abnehmen und vor allem Fettreduktion zu tun haben. Denn diese kommen häufig vor, daher dacht ich, ich fasse mal die häufigsten zusammen.

 

Ich hoffe, ihr findet eure Frage hier beantwortet, wenn nicht, ab in die Kommentare damit oder schreibt mir

 

Beeinflussen Kalorien die Abnahme/ Fettabnahme

Ja, das tun sie.

 

Kalorien bzw. die Menge der Kalorien die ihr am Tag zuführt, entscheiden über euer Gewicht und eure körperliche Zusammensetzung.  Das Ganze folgt einer simplen Regel:
– Wenn du im Defizit isst, nimmst du ab.
– Isst du im Überschuss nimmst du zu.

 

Um also Fett abzunehmen ist ein kontinuierliches leichtes Defizit (über einen längeren Zeitraum) nötig.

 

Muss ich Kalorien zählen?

Du musst deine Kalorien nicht jeden Tag akribisch zählen. Aber du solltest zumindest eine Idee davon haben, was dein Gesamtenergiebedarf ist und somit auch, wo ein Defizit bei dir anfängt. So kannst du ein paar Tage zählen/tracken und dich danach an die Mengen halten.

 

running-watch-1246430_1280

 

Aus welchen Lebensmitteln sollten meine Kalorien kommen?

 

Kurz: Das ist nicht so wichtig (aber so einfach ist es dann doch nicht

 

Fakt ist: Esst ihr in einem Defizit nehmt ihr ab, Punkt. Egal was ihr esst.
Es gab mal einen Versuch wo jemand eine Woche lang nur Nutella gegessen hat. Er nahm 3 kg ab. Klar geht das, aber ob das gesund ist, ist eine ganz andere Frage.

 

Es gibt immer wieder das Gerücht, dass es Lebensmittel gibt die dick machen oder auch von denen man abnimmt. Das ist so alles nicht richtig. Die Menge ist immer entscheidend.
Dabei ist es aber logisch, dass man mehr von gesunden Lebensmitteln essen kann, als von ungesunden. Da Gemüse und Co deutlich weniger Kalorien haben als z.B. eine Pizza (je nach Pizza 1.000 kcal aufwärts). Somit ist klar, dass eine Diät in der man satt sein möchte, am besten mit den gesunden Lebensmitteln gefüllt werden sollte.

 

Zudem liefern euch die „guten“ Lebensmittel alle wichtigen Nährstoffe und Spurenelemente die ihr benötigt, um euch auch in einem Defizit fit und vital zu fühlen.

 

Ist die Uhrzeit der Mahlzeiten wichtig?

 

Nein!Es ist vollkommen egal, wann du was isst. Du hast einen Tag Zeit deine Kalorien für den Tag zu füllen. Wann du das tust ist egal.
Das Timing von Mahlzeiten ist z.B. nur für Leistungssportler wichtig. Es wird oft als übertrieben wichtig dargestellt und setz die meisten nur unter Druck. Also alles easy. Haltet euch an die Menge und gut ist.

 

optimum-nutrition-1889486_1920

 

Muss ich Supplements nehmen?

 

Nein. Supplements haben nichts damit zu tun, ab ihr abnehmt oder nicht.

 

Oftmals wird damit geworben, dass man von Protein Shakes abnimmt. Das stimmt so nicht.
A, auch diese Kalorien muss man mit in die Gesamtbilanz einrechnen und B alleine das trinken oder einnehmen von Supplements wirkt keine Wunder.

 

Was allerdings stimmt ist, dass Eiweiß lange satt hält. Daher ist ein einkalkulierter Eiweiß Shake als Zwischenmahlzeit (nicht als Hauptmahlzeit!!!) eine gute und übrigens auch leckere Idee.

 

Muss ich Cardio machen um Fett abzunehmen?

Nein.

 

Generell zählt das Defizit.

Natürlich kann Cardio aber helfen, schneller an sein Ziel zu gelangen. Einfach weil ihr mehr Kalorien verbrennt als sonst.

 

Bewegung ist immer gut!
Ich empfehle generell 7.000 bis 10.000 Schritte am Tag zu gehen, das entspricht einem ca. 60 Min Spaziergang. Das reicht absolut aus, um mit einer gesunden Ernährung und einem entsprechenden Defizit langsam abzunehmen. Sport ist kein Muss, hilft aber natürlich. Vorallen Kraftraining kann helfen. Denn je mehr Muskeln du hast, desto höher ist dein Verbrauch. Netter Nebeneffekt, dein Körper formt sich, so wie du es gern möchtest.

 

Muss ich mich Low Carb ernähren?

 

Nein!

 

Kohlenhydrate machen nicht dick. Auch nicht nach 18.00 Uhr.

 

Ich wiederhole mich ;-)  Aber nur das Defizit ist wichtig!

olive-oil-968657_1920

 

Muss ich auf Fett verzichten?

 

Nein, auch hier gilt, Defizit ist Defizit. Natürlich müsst ihr euch mit den verschiedenen Makronährstoffen auseinandersetzen, wenn ihr euren Tag plant. Fett hat im Gegensatz zu Kohlenhydraten und Proteinen (4 Kalorien pro 1 g) 9 kcal pro 1 g.  Daher sollte man hier sparsamer unterwegs sein. Zudem braucht der Körper längst nicht so viel Fett wie wir das meinen oder auch wie wir uns automatisch ernähren.

 

0,8 g pro KG Körpergewicht reichen aus. Während einer Diät geht man meist so 10 bis 15 g runter.

 

ABER: auch Fett ist wichtig, wir benötigen die richtigen und guten Fette, damit unser Körper funktionier. Fett ist nicht schlecht!

woman-2227803_1920

 

Muss ich Krafttraining machen?

 

Siehe Frage Nr. 6. Nein musst du nicht. Aber auch Kraftsport kann helfen. Denn durch den Aufbau von Muskulatur bzw. die Betätigung dieser steigerst du deinen Grundumsatz und erhöhst somit dein Defizit. Zudem kann man mit Kraftsport seinen Körper straffen und Formen (natürlich nur, wenn man diesen über einen längeren Zeitraum kontinuierlich betreibt)

 

Kann ich Alkohol trinken?

 

Ja, in Maßen.

 

Du solltest dich nicht total kasteien und vor allen keine Angst vor bestimmten Dingen entwickeln.

 

Natürlich ist Alkohol nicht gerade gut, wenn man abnehmen möchte. Denn er enthält meist viele Kalorien (Cocktails, Sekt, Longdrinks und Co.) und macht vor allen Hunger. Natürlich verlangsamt er auch den Stoffwechsel. Bzw. stellt es euch so vor. Der Körper möchte als allererstes den Giftstoff (Alkohol) wieder aus dem Körper haben. Also wird hier alles daran gesetzt diesen zu Verstoffwechseln. Esst ihr noch einen Döner, so wird dieser hintenangestellt und landet somit schneller in den Fettdepots.

 

Meinen Kunden schlage ich oft vor, den Alkohol bei der Cheatmahlzeit mit einzulanen. Meist ist dies auch ein guter Anlass um das ein oder andere Gläschen Wein zu trinken. Man muss auch Leben dürfen, sonst wird keine Umstellung der Ernährung auf Dauer durchgezogen.


Trink max. 1 x die Woche und wähle Alkohol der nicht so vielen Kalorien und Zucker enthält (z.B. Wodka, Wein, Sekt oder Longdrinks wie Wodka Lemon)

 

Ich hoffe, dies hilft euch ein wenig weiter. Bei Fragen immer gerne melden...

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0